Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   
   oh brat!
   geiler andy!
   miss nothing!
   madame pensee!
   sie und die anderen
   pw:erdbeerpokal!
   senior bardamu!
   madame fann!
   christian n!
   le wetter!

http://myblog.de/neugeist

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

morgenmotzerei

sieben mal bin ich nun am stück arbeiten. und heut endlich frei! ausschlafen hatte ich mir vorgestellt. in ruhe kaffee trinken. meine sachen für berlin packen. mich in der vorfreude des wochenendes sonnen. stattdessen zerrt mich der wecker 6:30 uhr aus dem bett. das ist früher als an meinen werktagen. und wofür? ich werde gleich eine wohnung besichtigen gehen, von der ich jetzt schon weiß, dass sie mir nicht gefällt. in dem sinne verschenkte zeit. aber da ich nicht den arsch in der hose habe, den vermieter anzurufen und die ganze aktion abzublasen, werde ich mich gleich auf die socken machen, freudig erstaunt die zimmer bewundern und hoffentlich bald wieder zurück sein.

1.8.08 07:16


Werbung


 

die liebe frau, mit dem wachsendem bauch hat mir ein paket geschickt. erst dachte ich, es wär schokolade. aber dann war es doch ein buch. noch viel besser! die geschichte handelt laut klappentext von einer russischen melkerin, die ihrem mann im suff das bein abhackt. bleibt die frage, ob die frau mit dem wachsendem bauch mit etwas sagen möchte. sollte ich vielleicht weniger trinken? mich wenigstens partiell von meinem freund trennen? oder als nächstes nach russland auswandern?

ach, und eine neue wohnung haben wir jetzt doch. das wg-leben geht also munter weiter. nur fortan auf 4,5-zimmern und einigen mehr quadratmetern.

6.8.08 11:07


pfui!

das sauberimage der stadt zürich hat heut seinen zauber verloren. gestern zogen tausende technofans zappelnd durch die stadt und konsumierten tonnen an energydrinks und alcopops. streetparade nennt sich so etwas dann. und wie die natur es nunmal möchte, muss alles was oben reinfliesst auch irgendwann wieder unten raus. die wenigen dixies konnten dieses bedürfnis kaum bewältigen und so lag heut ein strenger pipigeruch in der innenstadt. die fussgänge waren überfüllt mit brocken aus dem mageninneren und ab und an sammelten sich kleine, gelbe seen am strassenrand. die asiatischen touristen im strassencafe beeindruckte dies wenig, während sie ihre zuger kirschtorte futterten und kaffee crema tranken. vielleicht hatten sie schnupfen.

10.8.08 20:38


'ich bin nicht der einzige, der  hunde isst'

bauer b.h. isst gern geräuchertes hundefleisch. er ist bei weitem nich der einzige. darüber sind tierschützer empört.

in der schweiz werden immer noch hunde verspeist. dass dies weiterhin so ist, beweist das beispiel des 62-jährigen bauern b.h. aus gams: ,ja, ich esse die tiere.', sagte er gestern gegenüber 20minuten. er sei aber jeweils nicht alleine. ,vier, fünf andere essen das hundefleisch mit.', so b.h. weiter.

rund einmal pro jahr isst er geräucherten hund, früher war es öfter. ,ich brauche die hunde auf dem hof, taugen sie nichts, esse ich sie.', sagt der bauer. dass er so unbeschwert über das heikle thema plaudert, erstaunt. b.h. meint jedoch: ,was ich bereits gegessen habe, kann mir niemand mehr nehmen.' seinen vollen name will er allerdings doch nicht in der zeitung lesen: ,sonst rücken mir die tierschützer auf die pelle.'

11.8.08 21:09


besuche beim frauenarzt sind immer ein heikles thema. besonders dann, wenn man den zuständigen arzt noch nicht kennt, vor dem man gleich seine intimsten stellen zur begutachtung stellen soll. die frau doktor heute war aber mal wieder eine echte überraschung. als ein-mann-betrieb führt sie ihre praxis im herzen der stadt. das heisst, dass keine schwester mit sanfter stimme mich in empfang genommen hat. stattdessen stand ich hilflos in den heruntergekommenen räumlichkeiten und wartete erstmal. erstmal abwarten ist immer gut, hab ich gelernt. und ich wurde belohnt. irgendwann gesellten sich damen mit dicken bäuchen und kopftüchern zu mir. stets begleitet von ihren ehegatten, die mit goldketten behangen in den umherfliegenden frauenzeitschriften blätterten. das ganze prozedere lief dann eigentümlich ab. die frau doktor sprach nur gebrochen deutsch, was ich ihr auch nicht verübeln wollte, da sie ihr diplom in zagreb erworben hatte. goldgerahmte kopien hingen als beweis dafür im wartezimmer. dann endlich rein ins heilige zimmer. alles so anders! nach 2 minuten stand ich mit meinem jahresrezept gegen ungewollte schwangerschaft wieder vor der tür. ein kurzes 'hallo', und die aufforderung mich gänzlich zu entblössen. 'ich mache gern alles mit einem rutsch!' gesagt getan. zack, krach, fertig, bis nächstes jahr, schöne zeit. tür zu.
13.8.08 21:26


betriebsausflug

es gibt sachen, vor denen man sich auf dem weg ins erwachsensein nicht drücken kann. betriebsausflüge sind so eine sache. und eine komische sache dazu. man trifft sich morgens, um in schulklassengrösse durch die stadt zu laufen und sich dabei volllaufen zu lassen. die sektkorken knallen schon zur begrüssung, damit die stimmung möglichst schnell locker wird. und gegen mittag sind dann alle so locker getrunken, dass man überlegen muss, ob man noch den richtigen eindruck hinterlässt. sogar gepafft habe ich bei dem ereignis wieder. zum glück konnt ich mich gegen frühen nachmittag aus der geselligen, feuchtfröhlichen runde verdrücken, bevor mein weindurst wirklich hervorgerufen wurde. und vor allem, bevor die gesamte festgesellschaft im bikini (oder wahlweise der badehose) in die limmat sprang. den anblick hätt ich nicht ertragen.

20.8.08 22:35


nachmieter gesucht

zürich ist ein begehrtes pflaster. vor allem, was bezahlbare wohnungen anbelangt. selbst unsere old-school-bude wird damit zu einem objekt der begierde und ich werde überhäuft mit verzweifelten anfragen von suchenden. leider hat noch keiner einen batzen franken geboten. da würde mir die auswahl um einiges leichter fallen.

25.8.08 21:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung