Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   
   oh brat!
   geiler andy!
   miss nothing!
   madame pensee!
   sie und die anderen
   pw:erdbeerpokal!
   senior bardamu!
   madame fann!
   christian n!
   le wetter!

http://myblog.de/neugeist

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

angefangen zurückzulassen

die ersten kisten habe ich heut verpackt. nur noch wenige tage, bis ich meine sachen endgültig aus dieser stadt trage und viel erinnerung zurücklasse. der neuanfang rückt ins visier und im gegensatz zu früher breitet sich in mir nicht die panik vor dem ungewissen aus, sondern einzig das dumpfe gefühl, dass es richtig ist. zeit heilt alle wunden, sagt man und so langsam dämmert mir, was damit gemeint ist.

parole verwärts dominiert das hirn, aber den abschied macht auch das nicht leichter. nicht alles lässt man gern zurück. manches würde ich gern für die ewigkeit in kleine kisten stopfen und für immer so bewahren.

5.2.07 22:54


Werbung


fuck the abschied

wenn ich eins nicht kann, dann mich zu verabschieden. grad dann, wenn es weh tun könnte. heute wäre ein guter tag gewesen, um dies mal zu üben. aber ich hab es dabei belassen, in der kürze die würze zu sehen und nicht zu sentimental zu werden. gelegenheit wäre genug gewesen. so viel letztes mal an einem tag lässt einen nicht ganz entspannt bleiben. die letzte nacht im alten zimmer, das letzte frühstück mit der liebgewonnenen mitbewohnerin, der letzte personalkauf bei h&m, das letzte mal stempelkarte, nachttreffen der dvb, bei der verhassten nachbarin strum zu klingeln etc ...

ich geh jetzt rauchen. ein letztes mal auf diesem balkon.

11.2.07 01:42


weisheit des tages 

In a perfect world I would be the queen of everything.

13.2.07 13:14


es wäre schön, wenn es schöner wär'

in den letzten wochen hatte ich das zweifelhafte vergnügen, vermehrt junge männer kennenzulernen. an sich ein grund zur freude, doch ganz so ist es leider nicht. mein anfänglicher optimismus, dass von 5 typen mindestens ein brauchbarer dabei sein sollte, hat sich mittlerweile zerschlagen. mein traurige bilanz: ein 300-pfund-kerl, ein zwerg, ein schamhaarkopf, ein junkie, ein bikerjacken-träger (wer hat denen gesagt, dass sei sexy?) und ein islamist. der rest hat sich glücklicherweise schon aus dem gedächtnis verdrückt und ich werde nun doch auf best of 20 erhöhen müssen.

erstaunlich auch, welch wichtige rolle die haare bei der suche nach dem (scheinbar) richtigen mann einnehmen. länge, farbe, anzahl, positionierung und grad der kräuselung sind entscheidend, ob man sich arrogant in richtung damenklo schiebt und versuchsweise geheimnisvoll an einer bierflasche nippt.

ach, ich bin so erstaunlich oberflächlich. und gespannt bin ich nun, wie es sich mit den schweizer männern verhält. kurz sind die alle, dass hab ich schon bemerkt. ich ja auch. und so herrlich ,ciao katrina!' können sie rufen.

15.2.07 13:10


abfahrt

ich fahr dann mal los.

17.2.07 04:58


angekommen und abgestürzt

mit zielsicherheit hab ich an meinem ersten abend in der villa so gut wie alle fettnäpfchen mitgenommen. zu lange zu viel getrunken, zu lange zu laute musik gehört, vandalismus betrieben und im falschen bett geschlafen hab ich auch. ansonsten bin ich aber gesund, wenn man den bösen kater mal außen vor lässt. jetzt hoffe ich nur, dass sich der tratsch in grenzen hält und mein bislang jungfräulicher ruf, nicht schon vor meinem ersten arbeitstag ins negative kippt.

morgen dann erste schicht auf der gruppe. ich hoffe, da läuft mein einstand ein wenig gesitteter ab.

18.2.07 15:06


angekommen und abgestürzt II

das chaos zieht sich weiter. anstatt ein wenig ruhe in meinen alltag hier zu bringen, geht es nach wie vor chaotisch zu. tagsüber könnt ich den halben tag verpennen, weil arbeit nicht immer gleich arbeit ist. oft sitz ich friedlich neben den sputniks und weigere mich etwas zu tun. besser gesagt weigert sich aber nur mein körper, da er von meinen nächtlichen eskapaden langsam die schnauze voll zu haben scheint. nach meinen ersten absturz hat es keine 48 stunden gebraucht, bis ich wieder nachgeladen habe: wieder zu viel alkohol, vandalismus und ein fremdes bett. einzig die musik war kein grund zur beschwerde. und da ich eben wieder eine weinflasche für viel geld erworben habe, mache ich mir gedanken, wie dieser abend zu ende geht.

morgen dann mein erster umzug hier im ort. oder besser in der villa. aus der dachgeschossgewohnung gehts runter in den keller. klingt vielleicht nicht grad nach einer verbesserung, aber der schein trügt. dort kann ich von meinem bettchen (das mir die hauswirtin in niedlicher katzenbettwäsche bezogen hat) auf den lago stieren und mich des lebens freuen. zudem gibt es noch zwei mehr oder minder attraktive mitbewohner im keller. dafür sind sie aber nett. und den rest kann man ja mit viel wein... oder besser nicht.

(hier sollte jetzt ein bild zum neidisch machen kommen, aber irgendwie läuft da was falsch)

22.2.07 17:09


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung